Irland - die grüne Insel


Ein Portrait in Bildern und Musik am Fr, 30.11., 19:30 Uhr, WHR/Mensa

9-tägige Flug- und Busreise, 25.08. - 02.09.2019

Von Dublin nach Mayo, Donegal und Derry

 

Der westliche und nordwestliche Teil der Grünen Insel Irland bietet sich in ganz besonderer Weise für eine äußerst abwechslungsreiche Studienreise an. Heinrich Böll schrieb in seinem "Irischen Tagebuch" im Jahre 1957: "Als ich an Bord des Dampfers ging, sah ich, hörte und roch ich, dass ich eine Grenze überschritten hatte; ..." Mit dem "Irischen Tagebuch" im Reisegepäck wollen wir auch herausfinden, wie weit und ob noch stimmt, was Böll damals schrieb, nämlich, dass es dieses Irland noch gibt. Dabei werden wir auf dieser Reise eine Vielzahl kunsthistorisch bedeutsamer Stätten besuchen, einmalige raue Landschaften erleben, aber auch auf manche sozialen, wirtschaftlichen und politischen Fragen des Landes aufmerksam gemacht. Nicht zuletzt die Begegnung mit gastfreundlichen Menschen voll ansteckenden, hintergründigen Humors, deren Uhren oft noch langsamer gehen und deren Geschichte in ihren Legenden, Liedern, Festen und den gälischen Ortsbezeichnungen immer noch allgegenwärtig ist, lässt das Kennenlernen dieses Landes der Widersprüche an der europäischen Peripherie zu einem beeindruckenden Erlebnis werden. Die Reise führt von Dublin, Mayo und Sligo in die Grafschaft Donegal und auch nach Nordirland. Unser Reiseleiter, Eckhard Ladner (Jahrgang 1954), gebürtig aus Bad Urach, lebt seit über 30 Jahren in der Republik Irland und ist mit einer Irin verheiratet. Von Beruf Sozialwissenschaftler ist er der Studien- und Programmleiter des Europäischen Bildungs- und Begegnungszentrums (EBZ) Irland. Wichtig ist ihm, die "Grüne Insel" mit allen Sinnen erlebbar zu machen!

Bitte fordern Sie das Reiseprogramm an! Anmeldungen sind ab Oktober möglich. Anmeldeschluss: 01.05.2019

 

 


Zurück